Toggle Menu

Gitarrist - Musiker - Komponist - Autor

Graf-Martinez Trio | Graf-Martinez Solo | Graf-Martinez Workshop



Graf-Martinez Trio

Trio

Die Musik. Tradition – Fusion – Kreation

Die Welt ist voller Musik! Sich auf eine musikalische Weltreise zu begeben und die ungeheure Vielfalt von Musikkulturen zu genießen – was gibt es Spannenderes? Eine solche Rundreise durch die Musik bietet das Graf–Martinez Trio.

Gerhard Graf–Martinez begann in den 1960ern Gitarre zu spielen. Er wuchs hinein in die 1970er: Das Jahrzehnt der Experimente, der Suche nach anderen Lebensformen, des Ausbruchs aus der Tradition und der Öffnung des Spirits für Neues. Dazu gehörte auch, sich fremde kulturelle Einflüsse zu eigen zu machen und so auf eigene Weise neue Kulturformen entstehen zu lassen. In dieser Zeit erfolgte seine Ausbildung auf der Klassischen Gitarre. Die intensive Beschäftigung mit anderen Stilarten wie Rock & Blues, Fingerpicking, Folk und Bossa Nova führten ihn dann schließlich zum Flamenco. Und schon bei seinem ersten Aufenthalt in Andalusien, der Wiege des Flamenco, stellte er fest, dass es sich dabei eben nicht nur um einen Musikstil handelt. Flamenco ist eine Lebenseinstellung!

Bereits in den 1980er Jahren war Graf-Martinez mit seinem damaligen Trio „Modo Nuevo“ viel im In– und Ausland unterwegs. In dieser Zeit entstand auch seine erste LP/CD, die von der Fachpresse hoch gelobt wurde. Die jahrzehntelange Erfahrung macht Graf-Martinez zu einem Meister der Flamencogitarre. Alles, was aus seinem Instrument erklingt, ist beeinflusst von dieser spanischen Volkskunst, die selbst ein Schmelztiegel von indischen, arabisch–orientalischen, jüdischen, afrikanischen und südamerikanischen Elementen ist. So ist aus der vielfältigen Musik, die er seit über 50 Jahren spielt, eine große Kommode entstanden, in deren Schubladen er beliebig hineingreifen kann. Was dabei herauskommt ist zeitlose, schön anzuhörende World Guitar Music.

CDs

CD-Publikationen

Programm

Das Programm besteht hautpsächlich aus spanischen und südamerikanischen Rumbas (meist Kompositionen von Graf–Martinez), sowie auch Titel aus der Klassik (Georges Bizet, Astor Piazzolla, Francisco Tárrega) oder Jazz–Titel von Chick Corea, Al di Meola und Stücke aus der Música Brasileira (Samba/Bossa Nova) Jobim, Powell etc.


Gerhard Graf-Martinez

Gitarre

1967 Autodidakt und erste Aktivitäten in der Rock– und Blues–Musik.
1971 Ausbildung auf der Klassischen Gitarre.
1977 ~ Madrid / Málaga
1981 Freier Mitarbeiter (Gitarre) beim SDR Stuttgart.
1982 Gründung von Modo Nuevo mit Capo Mayer/Michael Kersting.
1983+1984 Organisator von Gitarrenkursen mit Andrés Batista.
1984 Mitglied der „Peña Flamenca Sierra Blanca“ Marbella.
1985 –1987 Organisator des „Curso de la Guitarra Flamenca“ in Marbella.
1987 „Modo Nuevo“ Vorgruppe von John McLaughlin. Veröffentlichung der CD/LP „Modo Nuevo “. Interviews und Plattenvorstellung in verschiedenen Radiosendern. TV–Auftritte und DDR–Tournee. Live–Auftritt im „Radio Cadena Marbella“ (Málaga).
1989 Dozent der „Int. Gitarrenwoche“ in Lienz (Austria).
1990 Dozent der „Int. Gitarrenwoche“ Salzburg und Lienz.
1990 – 1994 Gründer, Leiter und Dozent „Schorndorfer Gitarrentage“.
1991 Tourneen durch Frankreich, Schweiz, Liechtenstein, Italien, Austria.
1992 Gründung „Lela de Fuenteprado & Ensemble“ 
1994 Veröffentlichung von „Flamenco Gitarrenschule“ Band 1+2
2000 Veröffentlichung von Gipsy Guitar– Play–Along–Album dt./engl.
2002 Veröffentlichung von Flamenco Guitar Method Vol 1+2 (engl.)
2004 DVD Flamenco Guitar Method Vol 1+2
2005 Comenius–EduMedia–Auszeichnung und Medaille
2006 Schwere Erkrankung
2008 Veröffentlichung der DVD „Gipsy Guitar – Rumba Flamenca“.
2009 Nomierung für den „digita“ 2009, Comenius–EduMedia–Auszeichnung (GPI) für Gipsy Guitar.
2010 Release Logic FlamencoPercusión (Software Plugin)
2012 Flametro – App. Flamenco Metronome for iPhone & Co.
2013 Leiter eines Flamencogitarrenkurses in Lanjarón (Granada)
2014 Flamenco Guitar Technics Vol. 1, 2 und 3
2014 – 2017 Int. Gitarren–Workshop in Schorndorf



Andy Kemmer

Bass

Andy Kemmer ist in vielen Stilarten zuhause. Er spielt in verschiedenen Formationen und besticht neben seiner brillanten Virtuosität mit groovigem Bass–Sound, egal ob Jazz, Latin, Rock oder Klassik.
1981 „Defroster“ (Jazzrock, Fusion)
1983 – 2010 „Diva“ (Jazzrock)
1983 – 1986 „Modo Nuevo“ (Flamenco–Latin)
1991 – 1995 „Acoustic“ (Folk, Worldmusic)
1991 – 1994 „Bang Bags“ (Pop)
1992 – 1996 „Beauty Fools“ (Pop)
1995 – 2002 „Lizard“ (Southern Rock)
1997 ~ „Tightrope“ (Latin–Blues, Surf & Soul)
2000 ~ „OP3“ (Experimental–Jazz und Noise)
2002 ~ „fresh&cool“ (Funk/Soul Partyband)
2007 ~ „Poems on The Rocks“ (Rock & Lyrics)

José Fortes

Perkussion

José Fortes ist eigentlich Flamenco–Tänzer. Was er mit den Füßen kann, kann er auch mit den Händen auf dem Cajón, ein Perkussion–Instrument (Holzkiste) aus Peru.
Ab 1990 unterwegs mit seiner eigenen Formation „Duende Flamenco“. Ab 1994 Mitwirkung im Musical „Jaleo Dacarisma“, das 1998 mit dem Musikpreis von Vic ausgezeichnet wurde. Die gleichnamige CD–Veröffentlichung brachte die Formation auf die ganz großen internationalen Bühnen wie z. B. RAI Amsterdam, Mercat de les Flors (Barcelona). Parallel dazu war José mehrere Jahre mit Albert Pla, einem spanischen Liedermacher unterwegs. Im Jahre 2000 ging José Fortes nach Fuerteventura und wirkte als Flamenco–Tänzer in verschieden Ensembles mit, u.a. bei der „Compañía DeloFlamenco“ mit Anna Villacampa. 2009 war er Mitglied bei der Produktion „Química“, in der Jazz, kanarische Folklore und Flamenco fusioniert wurde.


  • Graf-Martinez-Trio 1

  • Graf-Martinez-Trio 2

  • Graf-Martinez/Fortes

  • José Fortes Solo

  • Live 1988 ModoNuevo

  • Homenaje a Manitas

Trio

Der durch seine mehrfach prämierten Flamenco-Publikationen weltweit erfolgreiche Gitarrist Gerhard Graf-Martinez ist wieder, nach langjähriger Zwangspause, zurück auf der Bühne.

Die jahrzehntelange Erfahrung macht Graf-Martinez zu einem Meister der Flamencogitarre. Alles, was aus seinem Instrument erklingt, ist beeinflusst von dieser spanischen Volkskunst, die selbst ein Schmelztiegel von indischen, arabisch–orientalischen, jüdischen, afrikanischen und südamerikanischen Elementen ist. So ist aus der vielfältigen Musik, die er seit über 50 Jahren spielt, eine große Kommode entstanden, in deren Schubladen er beliebig hineingreifen kann. Was dabei herauskommt ist zeitlose, schön anzuhörende World Guitar Music.


Download Graf-Martinez-Trio-Prospekt (PDF)


  • Campanilleros

  • Alegrías Falsetas

  • Medley

  • Home

  • Un dia de Noviembre

  • Falseta

  • Interview

  • Bulerías 1992

Graf-Martinez - Workshop / Kurse

Graf-Martinez Trio | Graf-Martinez Solo



Trio

Flamencogitarre–Workshop

mit Gerhard Graf-Martinez
Nach über zehn Jahren krankheitsbedingter Pause unterrichtet der mehrfach prämierte Gitarrist und Autor weltweit populärer Gitarren-Lehrwerke wieder. Egal ob Hochschule, Institut, Musikschule oder Musikhaus – der Kurs, Workshop oder das Seminar kann individuell zusammengestellt werden.
Angebot:
• 1–tägiger Kurs (Sa. oder So.) mit 6 Stunden (2 x 3)
• 2–tägiger Kurs (Sa + So) mit 12 Stunden ( 4 x 3)
• mehrtägiger Kurs (Unterrichtseinheiten nach Absprache)
Anfänger
Kenntnisse auf der Gitarre sollten vorhanden sein, also einfache Schlag– und Zupftechniken. Von Vorteil sind Noten–, bzw. Tabulatur–Kenntnisse. Flamenco spielen geht nur auf Nylonsaiten–Gitarren. Bitte keine Stahlsaitengitarre mitbringen.
Erlernt werden die Grundtechniken der Flamencogitarre. Rasgueado–Technik ("Saitenrasseln"), Schlagtechniken (speziell Rumba), Anschlagsarten der rechten Hand sowie die typischen Flamenco–Akkorde.
Fortgeschrittene
Voraussetzung: Grundtechniken der Flamencogitarre meiner Flamenco–Gitarrenschule Band 1 + (2). Erlernt wird ein Palo (Flamenco–Stil), wie z.B. Soleá, Alegrías oder Bulerías anhand von Noten–/Tabulatur–Material. Rhythmus–Übungen in alternierenden Taktarten sowie kleine Harmonielehre und die andalusischen Skala.


Download Graf-Martinez-Prospekt (PDF)


Publikationen

Graf-Martinez-Publikationen

Medienpreise

Medienpreise


  • Home

  • Medley

  • Un dia de Noviembre

  • Falseta

  • Interview

  • Interview